Ab dem 01.04.2017 werden unsere digitalen Marken von der Ströer Digital Group vermarktet (Pressemitteilung). Aus diesem Grund sind für zukünftige Werbemittelproduktionen bitte die entsprechenden Spezifikationen zu beachten. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.
Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Anzeigen

Medium Rectangle
Spotlight

Ein Medium Rectangle (Spotlight) wird Inhaltsbereich einer Webseite ausgespielt. Es ist mindestens an drei Seiten von redaktionellen Inhalten umgeben. Um die Werbewirksamkeit zu erhöhen und die Aufmerksamkeit auf das Werbemittel zu zentrieren, wird die komplette Webseite außer dem Medium Rectangle (Spotlight) für einige Sekunden abgedunkelt. Die Werbebotschaft sticht aufmerksamkeitsstark hervor, als stünde sie im Rampenlicht.

Allgemein Abmessung 300 × 250 Pixel
Dateiformat HTML, SWF, GIF, JPEG, PNG
Dateigröße 40 kB
60 kB (HTML)
Spotlight-Effekt Das Abdunkeln der Webseite wird von der Bauer Advertising KG übernommen.
HTML Ausspielung HTML-Werbemittel werden innerhalb von iframes ausgespielt.
Flash Bildrate 18 fps
Flash-Version min. Version 8
ActionScript AS2, AS3
Fallback GIF, JPEG, PNG
Anlieferung Form in physischer Form
physisch Bei einer physischen Anlieferung von mehr als 3 Motiven muss eine vorherige Absprache erfolgen.
Vorlaufzeit 5 Werktage
E-Mail adops@bauermedia.com
Verfügbarkeit Webseiten Bauer Netzwerk
ausgenommen Gebrauchtwagen.de

Mögliche transparente Bereiche, welche im Werbemittel existieren, dürfen nicht auf Mausklicks des Nutzers reagieren. Ausschließlich sichtbare und eindeutig als Werbung erkennbare Elemente dürfen nach Auslösung eines Mausklicks eine neue Internetadresse aufrufen.

Für eine optimale Aussteuerung der Werbemittel auf unseren Webseiten und eine gute Performanceoptimierung müssen Klicks auf ein Werbemittel zählbar sein. Verwendet wird hierfür die sogenannte ClickTag-Methode. Hierbei darf die Ziel-Url nicht fest in das Werbemittel eingebaut werden, sondern muss über eine Variable an das Werbemittel übergeben werden können. Beim Ausspielen des Werbemittels wird die Ziel-Url in Kombination mit einer Zähl-Url unseres AdServers an die Variable gebunden und das Werbemittel kann diese nach einem Mausklick-Ereignis aufrufen.

Damit Klicks auf das Werbemittel an das Schaltflächen-Objekt delegiert werden, muss dieses auf der obersten Ebene liegen.

Die Schreibweise der Variablen clickTag, die an das Werbemittel übergeben wird, ist momentan nicht standardisiert. Deshalb werden folgende unterschiedliche Schreibweisen unterstützt:
clicktag, clickTag, clickTAG, ClickTag, CLICKTAG

Mehrere Verlinkungen

Mehrere Verlinkungen innerhalb eines Werbemittels sind grundsätzlich möglich. Hierfür muss die Namensgebung der Variablen eindeutig sein. Eine mögliche Namensgebung ist das Durchnummerieren der einzelnen Verlinkungen.
clickTag1, clickTag2, clickTag3, ...

Integration

Die folgenden Beispiele vermitteln jeweils einen Weg, Verlinkungen in ein Werbemittel zu integrieren.

Da HTML-Werbemittel innerhalb iframes ausgespielt werden, werden die Verlinkungen des Werbemittels über Url-Parameter im src-Parameter des iframes an den Banner übergeben.

<iframe src="htmlbannerfile.html?clicktag=%TARGETDOMAIN%"></iframe>

Innerhalb des HTML-Werbemittels können die übergebenen Parameter mit Hilfe der folgenden JavaScript-Funktion ausgelesen werden.

<script type="text/javascript">
   var getUriParams = function() {
      var query_string = {}
      var query = window.location.search.substring(1);
      var parmsArray = query.split('&');

      if(parmsArray.length <= 0) return query_string;

      for(var i = 0; i < parmsArray.length; i++) {
         var pair = parmsArray[i].split('=');
         var val = decodeURIComponent(pair[1]);
         if (val != '' && pair[0] != '') query_string[pair[0]] = val;
      }
      return query_string;
   }();
</script>

Mit den folgenden JavaScript-Zeilen lassen sich dann die Verlinkungen an HTML-Elemente mit den IDs clicktag und clicktag2 zuweisen.

<script type="text/javascript">
   document.getElementById('clicktag').setAttribute('href', getUriParams.clicktag);
   document.getElementById('clicktag2').setAttribute('href', getUriParams.clicktag2);
</script>

Im AS3-Beispiel wird die Funktion handleClick an ein Element mit der Bezeichnung clickArea gebunden. Diese Funktion wird bei einem Mausklick aufgerufen und öffnet die Ziel-Url in einem neuen Fenster bzw. Tab.

In der AS2-Version wird für einer Schaltfläche eine Funktion definiert, welche bei einem Mauseklick ebenfalls die Ziel-Url in einem neuen Fenster bzw. Tab öffnet.

if(root.loaderInfo.parameters.clickTag) {
   clickArea.addEventListener(MouseEvent.MOUSE_UP, handleClick);
}

function handleClick(event:Event):void {
   var url:String = root.loaderInfo.parameters.clickTag;
   if(url.substr(0, 4) == 'http') {
      navigateToURL(new URLRequest(url), '_blank');
   }
}
on(release) {
   getURL(_root.clickTag, '_blank');
}

In einigen Fällen sollen Werbemittel zusätzlich zu den grafischen Elementen um Audio- und/oder Video-Elemente ergänzt werden. Dieses Vorgehen ist auf unseren Webseiten grundsätzlich möglich. Hierbei müssen jedoch einige Rahmenbedingungen beachtet werden.

Aktivierung / Deaktivierung

Nach dem Start eines Werbemittels muss die Audiospur standardmäßig deaktiviert sein. Die Aktivierung darf nur durch eine Nutzeraktion erfolgen. Typische Nutzeraktionen sind bspw. ein MouseOver-Ereignis oder ein Klick auf das Werbemittel bzw. eine Schaltfläche innerhalb des Werbemittels. Dabei muss es dem Nutzer jederzeit möglich sein, die Audiospur wieder zu deaktivieren.

Loops

Die Audio- und Video-Inhalte dürfen grundsätzlich nur einmalig abgespielt werden. Das automatische Wiederholen der Audiospur ist nicht erlaubt. Es ist allerdings möglich einen Button zum erneuten Abspielen der Inhalte zu integrieren.

Der Begriff Media-Streaming beschreibt eine Art der Datenübertragung, bei der Audio- und/oder Videoinformationen empfangen und gleichzeitig abgespielt werden können. Dabei wird zwischen dem sogenannten On-Demand-Streaming und dem Live-Streaming unterschieden. Während beim Einsatz von On-Demand-Streaming im Allgemeinen eine vorbereitete Datei von einem Webserver nachgeladen wird, beschreibt das Live-Streaming die Bereitstellung der Inhalte in Echtzeit.

Mit Hilfe von Media-Streaming können Audio- und/oder Videosequenzen in ein Werbemittel integriert und abgespielt werden. Eine initiale Datei baut dazu, nachdem sie selbst geladen wurde, eine entsprechende Datenverbindung zu den Inhalten auf und lädt diese darüber nach.

Die Nutzung von Media-Streaming für die Einbindung von Audio- oder Videoinhalten ist auf den Webseiten der Bauer Advertising KG grundsätzlich erlaubt. Die nachfolgenden Abschnitte beschreiben, welche Bedingungen für den Einsatz von Media-Streaming beachtet werden müssen.

Streaming-Elemente

Streaming-Elemente sind Audio- oder Videosequenzen, die innerhalb eines Werbemittels abgespielt bzw. angezeigt werden sollen und für diesen Zweck mit Hilfe von Media-Streaming nachgeladen werden. Diese Elemente müssen beim Aufruf des Werbemittels klar als Audio- bzw. Video-Elemente erkennbar sein. Weitere Arten von Streaming-Elementen sind nicht erlaubt.

Die Summe der Datengrößen aller Audio- und Video-Elemente, die innerhalb eines Werbemittels nachgeladen werden, darf bei Desktop-Werbemitteln 5 MB nicht überschreiten. Für mobile Werbeformen beträgt die maximale Dateigröße aller Streamingelemente 1 MB.

Start / Stop

Die Streaming-Elemente des Werbemittels muss sich jederzeit durch den Nutzer starten bzw. stoppen lassen. Hierfür müssen klar erkennbare Schaltflächen innerhalb des Werbemittels exisitieren. Beim Stoppen des Streaming-Elements durch den Nutzer muss der Ladevorgang umgehend beendet werden. Die Audiospur muss beim Start eines Werbemittels immer deaktiviert sein.

Laden des Media-Streams

Um die Ladegeschwindigkeit der Webseite nicht einzuschränken, darf das Laden des Media-Streams erst nach dem vollständigen Aufbau der Webseite erfolgen ("Polite Loading"). Für die Umsetzung genügt es im Allgmeinen, das Laden das Media-Streams um 5 Sekunden zu verzögern. Alternativ kann durch uns ein Event an das Werbemittel gesendet werden, welches den vollständigen Aufbau der Webseite signalisiert. Für die Abstimmung der technischen Umsetzung dieser Alternative kontaktieren Sie uns gerne.

Bandbreiten

Der Einsatz von Media-Streaming innerhalb von Werbemitteln kann bei Nutzern mit geringer Bandbreite zu Verzögerungen und damit zu Verärgerung führen. Bauer Advertising KG behält sich deshalb vor, solche Werbemittel nur an entsprechende Nutzergruppen mit ausreichender Bandbreite auszuspielen.

Hosting

Das Hosting der Streaming-Elemente kann durch die Bauer Advertising KG übernommen werden. Für Absprachen bzgl. der technischen Umsetzung setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Vorlaufzeiten

Bitte stellen Sie uns die fertigen Werbemittel möglichst rechtzeitig zur Verfügung. Die Anzahl der Werktage, die ein Werbemittel spätestens vor dem Start der Kampagne bei uns eingegangen sein muss, wird für jede Werbeform im Datenblatt angegeben. Geht ein Werbemittel nicht in der ausgewiesenen Frist bei uns ein, können wir den rechtzeitigen Kampagnenstart nicht garantieren.

Anlieferung der Werbemittel

Bitte senden Sie uns die fertigen Werbemittel bzw. Redirects, Zählpixel und Ziel-Url(s) vollständig und gesammelt per E-Mail. Achten Sie dabei auf eine eindeutige Namensgebung und Beschreibung. Vermeiden Sie bei Dateinamen Umlaute, Sonder- und Leerzeichen. Erwähnen Sie bitte sowohl den Namen des Werbetreibenden als auch den Namen der Kampagne, zu der die gesendeten Werbemittel gehören. Senden Sie bitte alles gesammelt an unseren Verteiler adops@bauermedia.com.

3rd-Party-Tags

Einige Werbeformen können in Form eines Redirects angeliefert werden. Genauere Informationen hierzu finden sich für jede Werbeform im Datenblatt. Grundsätzliche Voraussetzungen für die Annahme eines Redirects ist die einwandfreie Funktionsweise des Werbemittels. Zudem ist das Streuen von Cookies und das Einbinden von Drittsystemen (bspw. zu Marktforschungszwecken) nicht erlaubt. Ebenfalls muss das Werbemittel positionierbar und eine Zähl-Url hinterlegbar sein.

Versionierung

Sollten im Zuge von Fehlerbehebungen oder Ähnlichem verschiedene Versionen eines Werbemittels gesendet werden, bitten wir um eine eindeutige und fortlaufende Nummerierung. Hierdurch kann sichergestellt werden, dass immer die aktuellste Werbemittelversion für die Kampagne verwendet wird.

Kampagnendaten

Um eine Kampagne erfolgreich bearbeiten und starten zu können, benötigen wir einige wichtige Informationen. Bitte senden Sie uns diese bei der Kampagnenbuchung bzw. der Werbemittelanlieferung zu:

  • Name des Werbetreibenden
  • Name der Kampagne
  • Buchungszeitraum
  • belegte Seite(n)
  • Belegungseinheit
  • Werbeformat(e)
  • Ziel-Url(s)
  • Ansprechpartner

Vorbehalt: Bauer Advertising KG behält sich vor, Werbemittel zu beanstanden bzw. abzulehnen, die unangemessene Elemente beinhalten oder den auf diesen Seiten vorliegenden Spezifikationen nicht entsprechen.